Überspringen zu Hauptinhalt

Die Unternehmensphilosophie

[Tool]Prep UG ist ein junges Start-Up, welches sich als Spin-Off des Instituts für Spanende Fertigung  der Technischen Universität Dortmund ausgegründet hat. Ziel des Unternehmens ist die Prozessoptimierung durch den Einsatz innovativer und neuer Lösungsansätze, um eine ressourcen- und kosteneffiziente Produktion zu gewährleisten.
Den Grundstein des Unternehmens bildet das neuartige, innovative Schneidkantenpräparationsverfahren [Tool]Prep, welches am ISF konzeptioniert, entwickelt und erprobt wurde.

Das mittelfristige Ziel ist es, die Schneidkantenverrundung für einen breiten Anwenderbereich nutzbar zu machen. Erreicht werden soll dies durch die Einführung und Etablierung von [Too]Prep. Durch die einfache Integration des Verfahrens können sowohl kleinere Unternehmen mit hoher Vielfalt und geringen Losgrößen als auch Großunternehmen mit hohen Stückzahlen durch das Verfahren profitieren.

Neben der Vermarktung und Weiterentwicklung des [Tool]Prep-Verfahrens zur Schneidkantenpräparation, stehen wir auch als Problemlöser und Ideengeber zur Verfügung.  Hierdurch möchten wir unseren Kunden die Möglichkeit bieten, um auf einen verlässlichen Partner in der Prozessoptimierung zurück zu greifen. Durch die langjährige Erfahrung im R&D-Bereich der Werkzeugherstellung und -optimierung in diversen Forschungs- und multilateralen Projekten können wir auf eine Vielfalt von spannenden und innovativen Lösungsansätzen zurückgreifen.

Langfristig möchten wir zusammen mit unseren Kunden und Partnern innovative Ansätze und Werkzeugkonzepte sowie hierzu relevante Verfahren von der Idee bis zur Umsetzung und den Transfer in Serienprozesse mit entwickeln und technologisch begleiten und so eine Prozessoptimierung in Ihrem Unternehmen ermöglichen. Das mittelfristige Ziel ist es, allgemeine Zusammenhänge im Bereich der Produktionstechnik zu untersuchen und durch eine interdisziplinäre Teamarbeit neue Lösungsansätze zu entwickeln. Hierbei soll bewusst eine Trennung vom klassischen Maschinenbau erfolgen und eine interdisziplinäre Aufgabenbearbeitung über die Breite der naturwissenschaftlich/technischen Bereiche ermöglicht werden.

Durch die Kombination von verschiedenen Disziplinen und Fachgebieten können so unkonventionelle und innovative Produkte in eine schnelle Umsetzung und Realisierung gebracht werden.

Gerne unterstützen wir Sie bei aktuellen Fragestellungen hinsichtlich der Automatisierung und Standardisierung von Prozessen sowie der Weiterentwicklung von innovativen Ideen. Hierbei richten wir uns sowohl an ebenfalls junge Unternehmen, mit denen wir durch Synergieeffekte gemeinsam wachsen können, aber auch an größere Unternehmen, die kleinere Entwicklungsprojekte aufgrund unzureichender Ressourcen auslagern möchten.

Geschäftsführer

Dipl.-Ing. Timo Bathe

Studium des Maschinenbaus (Produktionstechnik) an der TU Dortmund

Diplomarbeit zum Thema “Untersuchungen zum Einfluss der Spannuttopographie auf das Einsatzverhalten von Zerspanwerkzeugen” bei der Robert Bosch GmbH

seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Spanende Fertigung (ISF) der Technischen Universität Dortmund
Seit März 2020 Geschäftsführer der [Tool]prep UG (haftungsbeschränkt)

Alexander Ott M.Sc.

Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (Industrial Engineering) an der TU Dortmund

Masterarbeit zum Thema “Analyse und Optimierung des Polierschleifens von Formsenkwerkzeugen aus Hartmetall” bei der Robert Bosch GmbH

seit 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Spanende Fertigung (ISF) der Technischen Universität Dortmund

Seit März 2020 Geschäftsführer der [Tool]prep UG (haftungsbeschränkt)

Auszug aus relevanten Projekten

  • Entwicklung von tribologisch optimierten Führungsleisten für das Tiefbohren
  • Prozess- und Werkzeugentwicklung zur Gestalt- und Oberflächenstrukturoptimierung an Einlippenbohrwerkzeugen
  • Qualitäts- und Leistungssteigerung für die Bohrungsfeinbearbeitung mittels lokal angepasster Schneidkantenmikrogestalt durch gezielte Schichtvor- und -nachbehandlung am Beispiel von Reibwerkzeugen
  • Entwicklung eines Verfahrens zur Schneidkantenpräparation und Schichtnachbehandlung von Mikrofräswerkzeugen aus Vollhartmetall mithilfe elastisch gebundener
    Schleifkörper

Auszug aus relevanten Veröffentlichungen

  • Schneidkantenpräparation auf Werkzeugschleifmaschinen durch [Tool]Prep
    auf Manufacturing Innovations Network e.V. Link
  • Integrierte Schneidkantenpräparation auf Werkzeugschleifmaschinen durch [Tool]Prep
    In: Forum Schneidwerkzeug- und Schleiftechnik, Messesonderausgabe GrindTec 2020, GT (2020), S.123 – 129
  • Oberflächenfeinstbearbeitung zur Leistungssteigerung von Einlippentiefbohrwerkzeugen
    In: DIAMOND BUSINESS, 1 (2018), S. 72-76, ISSN 1619-5558
  • Finishbearbeitung von Werkzuegen aus Hartmetall zur Oberflächenstrukturierung – Ein Beispiel zur gezielten Topographieeinstellung an Führungsleisten von Einlippenbohrwerkzeugen
    in: Diamond Business, (2015) 53, S. 46-55
  • Entwicklungen zur Leistungssteigerung tribologisch beanspruchter Bauteile durch Oberflächenfeinstbearbeitung
    In: Diamond Business, 4 (2015), S. 44-51
  • Neue Entwicklungen in der Feinstbearbeitung zur Herstellung von Funktionsoberflächen
    In: Tagungsband zur 11. Schleifseminar “Moderne Schleiftechnologie und Feinstbearbeitung”, 3.5.-3.5. 2016, Stuttgart, S. 3.1-3.8
  • Analysis of the Influence of Superfinishing on the Surface Topography of ground Cemented Carbide Rods
    In: Applied Mechanics and Materials, 794 (2015), S. 215-222
  • Einfluss des Nassstrahlspanens auf die Oberflächentopographie bei Einlippenbohrern
    In: Jahrbuch Schleifen, Honen, Läppen und Polieren, 67. Ausgabe, Hoffmeister, W.; Denkena, B. (Hrsg.), Vulkan Verlag, Essen, 2016, ISBN 978-3802729843, S. 268-277

Auszug aus relevanten Vorträgen

  • Bathe, T.; Bruchhaus, T.:
    Prozesskettennahe Werkzeugpräparation auf Werkzeugschleifmaschinen – Anforderungen, Möglichkeiten und Potentiale zur Komplettpräparation am Beispiel von Tiefbohrwerkzeugen
    8. Dortmunder Schleifseminar “Vorführung aktueller Technologien am ISF”, 09./10. Oktober 2019
  • Bathe, T.:
    Prozessnahe Werkzeugpräparation auf Werkzeugschleifmaschinen – Möglichkeiten und Potenziale zur Komplettpräparation am Beispiel von Tiefbohrwerkzeugen
    Technologieforum EMO 2019, 17. September 2019 (geplant)
  • Biermann, D.; Nickel, J.; Bathe, T.; Oezkaya, E.; Michel, S.; Fuß, M.; Metzger, M.
    Einsatz neuer Methoden zur Werkzeug- und Prozessentwicklung
    VDI-Fachtagung – Präzisions- und Tiefbohren aktuell 2019, 27. – 28.03.2019, Dortmund
  • Ott, A.
    Entwicklung eines Verfahrens zur Schneidkantenpräparation von Mikrofräsern mithilfe elastisch gebundener Schleifkörper
    GrindTec-Forum 2018, 14.03.2018 – 17.03.2018, Augsburg
  • Bathe, T.; Biermann, D.
    Analysis of the Influence of Superfinishing on the Surface Topography of Ground Cemented Carbide Rods
    5. WGP-Jahreskongress, 7.-8. September 2015, Hamburg
  • Geenen, K.; Huth, S.; Theisen, W.; Bathe, T.; Biermann, D.; Stemmer, P.
    Wear mechanisms on cutting tools induced by the machining of carbon fibre reinforced plastics (CFRP)
    Wear of Materials 2015 – 20th International Conference on Wear of Materials, 12-16 April 2015, Toronto, Canada
An den Anfang scrollen